Sportfreunde Goldgrube e. V.

Vereinschronik

Chronik der Sportfreunde Koblenz-Goldgrube e.V. 1951

Zur aktuellen Situation der Sportfreunde Goldgrube e.V. ist auszuführen, dass in diesem
Verein nicht nur die die Bewohner der Goldgrube ihre Heimat finden, sondern auch viele aus den angrenzenden Stadtteilen und darüber hinaus hier Sport treiben.

Auch wenn überwiegend der Fußball im Vordergrund steht, können auch sportlich Interessierte im Verein ihre Fitness in den Gymnastikgruppen (Frauen und Männer) trainieren.

Die Erste Mannschaft des Vereins spielt derzeit in der Kreisliga B und verpasste in der abgelaufenen Meisterschaft den Aufstieg in die höchste Kreisklasse (KL A) nur um 2 Punkte.

Nun will man in der Spielzeit 2012/2013 einen neuerlichen Versuch starten, den Aufstieg in die höhere Kreisklasse mit dem Trainer Andre Steinbach zu erreichen.

Eine Zweite Mannschaft vertritt unter Trainer Kevin Schneider die schwarz-roten Farben des Vereins in der Kreisliga D.

Auch die Jugend ist im Verein gut aufgehoben; neben Fußball kann unter erfahrener Anleitung der Sportkameradin Daniela Stiller-Plum beim Mutter-Kind-Turnen präventiv Gesundheitssport betrieben werden.

Dem Verein sind die Freizeitmannschaften FF Hüttenjungs, dieDamensportgruppe der kath. Frauengemeinschaft und der LSC – Freizeitgruppe seit vielen Jahren angeschlossen.

Seine sportliche Heimat findet der Verein seit den Sechzigern auf der Bezirkssportanlage Schmitzers Wiese und in der Sporthalle der Overberg-Hauptschule.

Zuvor fand sich, wie nur noch die Älteren wissen, der Sportplatz mitten in der Goldgrube auf dem Overbergplatz (dort steht heute die Kirche).

Der ca. 300 Mitgliederstarke Verein wird derzeit von dem Goldgruber Geschäftsmann Ralf Kombert geführt.

Der Verein ist stark familiär geprägt, der Sport unter Förderung der sozialen Komponente ist Aufgabe und Ansporn zugleich.

Über weitere Sportler/ Sportlerinnen und Gönner würde sich der Verein sehr freuen.